Ausstellung:

In unseren Räumlichkeiten versuchen wir Geräte und
Maschinen zu zeigen, die die Vielfalt unseres Berufes
deutlich machen.

Die in Jahrzehnten von Helmut Walbrodt gesammelten Ausstellungsstücke sollen zeigen, wie sich die
handwerklichen Fähigkeiten der Konditoren entwickelt
haben.

 
Durch Rohstoffe und deren Verarbeitung ergänzte sich die Herstellung der Ware gegenseitig in Kunst und Technik.
Dazu bediente man sich kleiner Hilfsmittel, wie Formen und Modellierwerkzeuge.

Neben der Hauptnahrung wie Brot, Obst und Gemüse
konnte man durch Überlieferungen und alter
Rezepturen erkennen, dass die Menschen zuerst mit
Honig ihre Speisen gerne „versüßten“.

                                                                                                                               

Die Lebensqualität wuchs durch das Süßen der Speisen, allerdings nur für bestimmte Menschengruppen (bei Hofe und in Klöstern).

Im Laufe der Ausstellung kann man erkennen, wie sich
die Formen und Werkzeuge entwickelt haben, von
Einfach bis zum Modernen.